ALLES MUSS SICH ÄNDERN, DAMIT ES BLEIBT, WIE ES IST

Vom Erholungsheim zur Hotelanlage

Nach diesem Prinzip hat sich das Erholungsheim stets weiterentwickelt: zu einer weitläufigen Hotelanlage mit Gästehäusern, Restaurant, großer Gartenterrasse, Tagungsräumen, hauseigener Patmos-Kapelle und der Patmos Halle mit Veranstaltungssaal, Foyer und Sporthalle im Siegener Langenbachtal. Dabei ist der Bezug zur griechischen Insel Patmos unschwer zu erkennen - weil HAUS PATMOS nicht nur eine Hotelanlage ist, sondern eine „Insel der Gastfreundschaft“.

Patmos - eine Insel im Siegerland?

Die Geschichte beginnt im Jahr 1903, als Jakob Vetter - Zeltmissionar - Grundstücksflächen im damaligen Clafeld-Geisweid im Siegerland erwarb, um ein Haus für die deutsche Zeltmission zu errichten.

Die Entwicklung von Patmos wurde 1910 beschrieben mit: So ist nun Patmos eine kleine Kolonie für sich geworden und wer es von der Höhe des Hauberges überblickt, erkennt das segnende Walten des Herrn. Eingerahmt von waldbedeckten Hügeln, in einem hübschen Wiesentälchen gelegen, ist es heute eine Zierde des Siegerlandes.

Fast 100 Jahre war das Haus im Eigentum der deutschen Zeltmission und wurde bis Ende 2007 genutzt als Christliches Erholungs- und Freizeitheim, einem Arbeitszweig der Deutschen Zeltmission. Seit dem Verkauf befindet sich die Patmos-Anlage im Privateigentum. Haus Patmos wurde 2008 umfassend renoviert und wird seitdem stetig modernisiert, erweitert und dem wachsenden Bedarf angepasst:

  • Komfortabel ausgestattete, gemütliche Hotelzimmer entstanden sowohl im bestehenden Haupthaus mit angegliedertem Gästehaus, als auch in den neu erbauten Gästehäusern ELIM und TABOR.
  • Ein Wellness-Bereich im Gästehaus ELIM lädt ein zur Entspannung und Erholung mit Blick in die umgebende Natur.
  • 2009 konnten die neue PATMOS-Halle und die Sporthalle eingeweiht werden als Tagungs-/ Festhalle.
  • Tagungsräume unterschiedlicher Größen wurden ausgestattet mit moderner Einrichtung und zeitgemäßer Technik für Tagungen und Seminare.
  • Die Patmos-Kapelle bietet neben dem ursprünglichen Andachtsraum durch einen Anbau erweiterte Nutzungs-Möglichkeiten für Tagungen, Familienfeiern, kirchliche und kulturelle Veranstaltungen.
  • Das Restaurant und Café mit Banketträumen und großer Gartenterrasse ist zum Anziehungspunkt geworden – insbesondere für Feste und Feiern.
  • In der Nähe des PATMOS-Parks entstanden im Jahr 2013 Appartements für Gäste, die für einen längeren Aufenthalt im Siegerland verweilen.