Kultur

Siegen ist die Hochburg für Bildung und Kultur im Siegerland. Hier finden Sie eine Vielzahl an Museen, Kirchen, Galerien und weiteren kulturellen Höhepunkten. Was Sie gesehen haben müssen:
  • Das Krönchen - Wahrzeichen der Stadt Siegen schmückt seit 1658 die Spitze der Nikolaikirche. Johann Moritz zu Nassau-Siegen schenkte das vergoldete Meisterstück der Schmiedekunst den Siegenern anlässlich der Erhebung in den Fürstenstand im Jahre 1652. Aus der Nähe betrachtet ist das Krönchen eine ausgewachsene Krone mit einem Durchmesser von 2,35 Metern und mehreren Tonnen Gewicht.
  • Die Altstadt - städtebauliches Schmuckkästchen - wurde nach einem Bombenangriff 1944 bis auf einige schiefergedeckte Fachwerkhäuser vollständig zerstört. Diese wurden in jüngster Zeit mit Sorgfalt und viel Liebe zum Detail restauriert und bilden heute als geschlossenes Gebäudeensemble ein städtebauliches Schmuckkästchen
  • Die Martinikirche, auf dem Sporn des Siegberges gelegen, ist der älteste noch erhaltene Sakralbau in Siegen. Archäologische Funde deuten darauf hin, dass ein Vorgängerbau der Kirche bereits in fränkischer Zeit errichtet wurde.
  • Das untere Schloss - Residenz der evangelischen Fürsten wurde zwischen 1695 und 1720 errichtet. Erste Entwürfe zum Bau der Anlage stammen aus der Feder von Johann Moritz, Fürst von Nassau-Siegen.
  • Das obere Schloss - Museum und Parkanlage über der Stadt ist das bedeutendste weltliche Baudenkmal des Siegerlandes. Das Siegerlandmuseum soll das Wesen der Siegerländer Heimat nach Geschichte, Kultur und Volkstum darstellen.


Weitere Links: