AGB


Allgemeine Geschäftsbedingungen desHotels HAUS PATMOS – Stand 01.01.2016


  LIEBE GÄSTE,

wir freuen uns, Sie zu einem Aufenthalt im HAUS PATMOS begrüßen zukönnen. Wir wollen Ihren Aufenthalt und die gesamte vertragliche Abwicklung soangenehm wie möglich gestalten. Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen geltenfür alle Lieferungen und Leistungen der Haus Patmos GmbH&Co.KG und sollenfür Verständnis und Klarheit im Hinblick auf gegenseitige Rechten und Pflichtensorgen. Im nachfolgenden Text steht „Kunde“ für Personen, Firmen, Vereine,Veranstalter, Besteller und „Patmos“ oder „Hotel“ für die Haus PatmosGmbH&Co.KG als Vertragspartner.

1. GELTUNGSBEREICH

1.1. Diese Geschäftsbedingungengelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Hotelzimmern und Räumen desHauses Patmos zur Beherbergung sowie alle in diesem Zusammenhang erbrachtenweiteren Leistungen und Lieferungen des Hotels (Hotelaufnahmevertrag) der HausPatmos GmbH&Co.KG – nachfolgend „Patmos“ genannt.

1.2. Die Unter- oder Weitervermietungder überlassenen Räumlichkeiten, die Nutzung der überlassenen Gastzimmer zu anderenals Beherbergungszwecken bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung desHotels, wobei § 540 Absatz 1 Satz 2 BGB keine Anwendung findet, soweit derKunde nicht Verbraucher ist. Die namentliche Nennungdes Hauses Patmos in Anzeigen oder anderen öffentlichen Publikationen bedürfengrundsätzlich der schriftlichen Genehmigung von Patmos.

1.3. Allgemeine Geschäftsbedingungendes Kunden finden nur Anwendung, wenn dies vorher ausdrücklich schriftlichvereinbart wurde. Die Bedingungen für Gruppenpauschalengelten jeweils zusätzlich zu den allgemeinen Vertragsbedingungen.

2. VERTRAGSABSCHLUSS,-PARTNER, VERJÄHRUNG

2.1. Der Vertrag kommt durch dieAnnahme des Antrags des Kunden durch das Hotel zustande. Die Annahme kannsowohl mündlich, telefonisch, schriftlich als auch per Email erfolgen undbestätigt werden. Patmos steht es frei, die Zimmerbuchung schriftlich zubestätigen.

2.2. Vertragspartner sind der Kundeund Patmos. Hat ein Dritter für den Kunden bestellt, haftet er Patmos gegenüberzusammen mit dem Kunden als Gesamtschuldner für alle Verpflichtungen aus dem Hotelaufnahmevertrag,sofern Patmos eine entsprechende Erklärung des Dritten vorliegt. Bei derAnmeldung mehrerer Gäste durch einen einzelnen Kunden hat der anmeldende Kundefür die Verpflichtungen aller mit angemeldeten Gäste aus dem Vertrageinzustehen.

2.3. Nutzung der Gastzimmer undGasträume zu anderen als Beherbergungszwecken sowie öffentliche Einladungenoder sonstige Werbemaßnahmen für Veranstaltungen bedürfen der schriftlichenZustimmung von Patmos. Der Kunde erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellungbestimmter Zimmer oder Räume.

2.4. Soweit das Hotel im Rahmen desVertragsverhältnisses Werkleistungen erbringt oder mit dem Kunden Verträge überdie Lieferung neu hergestellter Sachen abschließt, verjähren evtl. Ansprüchewegen Mangel mit Ablauf eines Jahres ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn, füralle übrigen Ansprüche des Kunden beträgt die Verjährungsfrist 6 Monate. DieVerjährungsverkürzungen gelten nicht bei Ansprüchen, die auf einervorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Hotels beruhen.

3. LEISTUNGEN– PREISE – ZAHLUNGEN - AUFRECHNUNG

3.1. Das Hotel ist verpflichtet, dievom Kunden gebuchten Zimmer bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zuerbringen. Die Leistungen des Hotels sind Dienstleistungen und die Preise sindals End-Preise zu verstehen. Skonto oder Rabatte werden nicht gewährt. Alleangegebenen Preise für Leistungen des Hotels enthalten die jeweiligegesetzliche Umsatzsteuer. Es gelten die im Vertrag ausgewiesenen Preise bzw.die jeweils gültige Preisliste.

3.2. Das Hotel ist berechtigt, beiVertragsabschluss vom Kunden eine angemessene Vorauszahlung oderSicherheitsleistung in Form einer Kreditkartengarantie, einer Anzahlung oderÄhnlichem zu verlangen. Die Höhe der Vorauszahlung und die Zahlungsterminekönnen im Vertrag in Textform vereinbart werden.

3.3. Der Kunde ist verpflichtet, diefür die Zimmerüberlassung und für die von ihm in Anspruch genommenen Leistungenzu den vereinbarten bzw. geltenden Preisen des Hotels zu zahlen. Dies gilt auchfür vom Kunden veranlasste Leistungen und Auslagen des Hotels an Dritte,insbesondere für die Bezahlung etwaiger vonVeranstaltungsteilnehmern zusätzlich bestellter Speisen, Getränke,Zusatzleistungen. Jede Restaurant-Leistung ist durch Unterschrift auf dem Belegzu bestätigen. Rechnungen von Patmos sind sofort fällig und ohne Abzug zahlbar.

3.4. Überschreitet der Zeitraumzwischen Vertragsabschluss und Vertragserfüllung 4 Monate und erhöht sich dervom Hotel allgemein für derartige Leistungen berechnete Preis, so kann diesesden vertraglich vereinbarten Preis angemessen, höchstens jedoch um 10%,anheben.

3.5. Spätestens 4 Tagevor einer Veranstaltung ohne Übernachtung ist dem Hotel die genaueTeilnehmerzahl mitzuteilen. Bis 10% Reduzierung von der gebuchtenTeilnehmerzahl werden bis zu dieser Frist von Patmos akzeptiert. Danachberechnen wir die gebuchte Leistung und die Vergütung richtet sich für dasEssen auch dann nach der Garantiezahl, wenn weniger Teilnehmer erschienen sind.Bei Reduzierung der Teilnehmerzahl um mehr als 10% ist Patmos berechtigt, einenAufschlag auf die vereinbarten Preise festzusetzen sowie die bestätigten Räumezu tauschen. Wenn die angegebene Teilnehmerzahl überschritten wird, ist dietatsächliche Teilnehmerzahl für die Berechnung der Speisen und Getränkemaßgebend.

3.6. Das Hotel kann seine Zustimmungzu einer vom Kunden gewünschten nachträglichen Verringerung der Anzahl dergebuchten Zimmer, der Leistung des Hotels oder der Aufenthaltsdauer des Kundendavon abhängig machen, dass sich der Preis für die Zimmer und/oder diesonstigen Leistungen des Hotels erhöhen. EineErweiterung der Zimmeranzahl ist möglich bei Verfügbarkeit und bedarf derschriftlichen Bestätigung durch Haus Patmos.

3.7. Die Leistungen sind sofort nachErbringung zur Zahlung fällig. Rechnungen des Hotels ohne Fälligkeitsdatum sindsofort nach Zugang der Rechnung ohne Abzug zahlbar. Das Hotel kann dieunverzügliche Zahlung fälliger Forderungen jederzeit vom Kunden verlangen. BeiZahlungsverzug ist das Hotel berechtigt, die jeweils geltenden Verzugszinsen inHöhe von derzeit 8% bzw. bei Rechtsgeschäften, an denen ein Verbraucherbeteiligt ist, in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz verlangen. Dem Hotelbleibt der Nachweis eines höheren Schadens vorbehalten.

3.8. In begründeten Fällen, z.B. beiZahlungsrückstand des Kunden oder Erweiterung des Vertragsumfanges, ist dasHotel berechtigt, auch nach Vertragsabschluss bis zu Beginn des Aufenthalteseine Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung im Sinne von Nummer 3.2./3a.2. odereine Anhebung der im Vertrag vereinbarten Vorauszahlung oderSicherheitsleistung bis zur vollen vereinbarten Vergütung zu verlangen.

3.9. Der Kunde kann nur mit/wegeneiner unstreitigen oder rechtskräftigen Forderung gegenüber einer Forderung desHotels aufrechnen oder verrechnen oder mindern.

4.VERPFLEGUNGSLEISTUNGEN – SONDERKOST – BESONDERE ANFORDERUNGEN

4.1. Aufgrund aktuellerHygiene-Vorschriften ist sowohl das Mitbringen von Speisen und Getränken in dieRäume von Patmos als auch die Mitnahme von Speiseresten grundsätzlich nichtmöglich. Patmos behält sich vor, d as Mitbringen vonSpeisen und Getränken bei Bankett-Veranstaltungen in Ausnahmefällen zu genehmigenund dafür eine Servicegebühr gesondert in Rechnung zu stellen. BeiGruppenbuchungen/Pauschalen besteht kein Anspruch auf individuelle Verpflegung.

4.2. Gerne möchten wir auch Menschenmit Ernährungsproblemen die Verpflegung in Patmos ermöglichen. Hierzu sindjedoch genaue Angaben zu Art und Umfang der Sonderkost/Diäten bei der Buchungunbedingt erforderlich. Es besteht keine Garantie für die Bereithaltung vonSonderkost/Diät-Lebensmitteln. Sonderkost/Diäten sind in den Preisen für Verpflegungsleistungennicht berücksichtigt, können aber gegen Aufpreis bestellt werden beirechtzeitiger Vorbestellung.

4.3. Patmos ist eingestellt aufMenschen mit Behinderungen. Alle Räume des Hauses sind barrierefrei zugänglich.Bitte teilen Sie uns rechtzeitig mit, wenn Behinderungen berücksichtigt werdensollen.

5. RÜCKTRITTDES KUNDEN - ABBESTELLUNG, STORNIERUNG - NICHTINANSPRUCHNAHME DER LEISTUNGENDES HOTELS

5.1. Ein Rücktritt des Kunden von demmit dem Hotel geschlossenen Vertrag bedarf der schriftlichen Zustimmung desHotels. Erfolgt diese nicht, so ist der vereinbarte Preis aus dem Vertrag auchdann zu zahlen, wenn der Kunde vertragliche Leistungen nicht in Anspruch nimmt.

5.2. Sofern zwischen dem Hotel unddem Kunden ein Termin zum kostenfreien Rücktritt vom Vertrag in Textformvereinbart wurde, kann der Kunde bis dahin vom Vertrag zurücktreten, ohneZahlungs- oder Schadensersatzansprüche des Hotels auszulösen. DasRücktrittsrecht des Kunden erlischt, wenn er nicht bis zum vereinbarten Terminsein Recht zum Rücktritt gegenüber dem Hotel schriftlich ausübt.

5.3. Bei vom Kunden nicht in Anspruchgenommenen Zimmern hat das Hotel die Einnahmen aus   anderweitiger Vermietung dieser Zimmer sowiedie eingesparten Aufwendungen anzurechnen. Werden die Zimmer nicht anderweitigvermietet, so kann das Hotel die vertraglich vereinbarte Vergütung verlangenund den Abzug für gesparte Aufwendungen des Hotels pauschalieren. Der Kunde istin diesem Fall verpflichtet, mindestens 90% des vertraglich vereinbartenPreises für Übernachtungen mit oder ohne Frühstück zu zahlen.

5.4. Rücktritt von einerVeranstaltung (private Feier, geschäftliche Tagung usw.) PauschaleEssen und Buffets (Essen inkl. Festsaal bzw. Raum zum Festpreis):

War für das Menü/Pauschale noch kein Preis vereinbart, wird daspreiswerteste 3-Gang-Menü/Tagungspauschale des jeweils gültigen Veranstaltungsangeboteszugrunde gelegt.

   > Stornierung bis 3 Wochen vor Veranstaltungstag: 90 % der gebuchtenPauschale    

  •    > 6 Monate vor Veranstaltungstag: kostenfrei    

  •    > 5 Monate vor Veranstaltungstag: Pauschalierter Schadensersatz von40 % pro reserviertem Teilnehmer    

  •    > 4 Monate vor Veranstaltungstag: Pauschalierter Schadensersatz von50 % pro reserviertem Teilnehmer    

  •    > 3 Monate vor Veranstaltungstag: Pauschalierter Schadensersatz von60 % pro reserviertem Teilnehmer

Dievorstehenden Stornogebühren fallen auch dann an, wenn die bestellten undreservierten Leistungen nur teilweise seitens des Gastes storniert wurden,wobei die genannten Pauschalen sich auf den Teil der Leistungen, welchestorniert wurden, beziehen oder wenn der Gast ohne ausdrückliche Stornierungdie bestellten und reservierten Leistungen nicht in Anspruch nimmt. DieStornogebühren werden um die Beträge vermindert, die durch die Weitervermietungder stornierten Zimmer, bzw. durch eine ersatzweise eingebuchte Veranstaltungzum reservierten Termin erzielt werden konnten. Der Gast hat die Möglichkeitnachzuweisen, dass dem Hotel ein geringerer oder kein Schaden entstanden ist.

6. RÜCKTRITTDES HOTELS

6.1. Sofern in schriftlicher Formvereinbart wurde, dass der Kunde innerhalb einer bestimmten Frist kostenfreivom Vertrag zurücktreten kann, ist Patmos in diesem Zeitraum seinerseitsberechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn Anfragen anderer Kunden nach denvertraglich gebuchten Zimmern vorliegen und der Kunde auf Rückfrage des Hotelsauf sein Recht zum Rücktritt nicht verzichtet.

6.2. Wird eine vereinbarteVorauszahlung oder Sicherheitsleistung auch nach Verstreichen einer vom Hotelgesetzten angemessenen Nachfrist nicht geleistet, so ist das Hotel ebenfallszum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

6.3. Ferner ist das Hotel berechtigt,aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag außerordentlich zurückzutreten,beispielsweise falls höhere Gewalt oder andere vom Hotel nicht zu vertretende Umständedie Erfüllung des Vertrages unmöglich machen, Zimmer oder Räume schuldhaftunter irreführender oder falscher Angabe vertragswesentlicher Tatsachen, z.B.zur Person des Kunden oder zum Zweck seines Aufenthaltes, gebucht werden, dasHotel begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme derHotelleistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder dasAnsehen des Hotels in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies demHerrschafts- bzw. Organisationsbereich des Hotels zuzurechnen ist, der Zweckbzw. der Anlass gesetzeswidrig ist, wenn eineVeranstaltung geplant wird, die in Inhalt und Programm nicht der verfassungsmäßigenOrdnung oder dem Charakter des Hauses Patmos entspricht.

6.4. Bei berechtigtem Rücktritt desHotels besteht kein Anspruch des Kunden auf Schadensersatz.

7.ZIMMERBESTELLUNG, -ÜBERGABE UND –RÜCKGABE

7.1. Der Kunde erwirbtkeinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer, soweit dieses nichtausdrücklich schriftlich vereinbart wurde. Bei Pauschal-Angeboten besteht keinAnspruch auf bestimmte Zimmer/-Kategorien.

7.2. Gebuchte Zimmerstehen dem Kunden ab 15:00 Uhr des vereinbarten Anreisetages zur Verfügung. DerKunde hat keinen Anspruch auf frühere Bereitstellung. Sofern nicht ausdrücklicheine spätere Ankunftszeit vereinbart oder das betreffende Zimmer vorausbezahltwurde, hat Patmos das Recht, gebuchte Zimmer ab 18:00 Uhr anderweitig zuvergeben, ohne dass der Kunde hieraus einen Anspruch gegen Patmos herleitenkann.

7.3. Am vereinbartenAbreisetag sind die Zimmer dem Hotel spätestens um 10:00 Uhr – anSonn-/Feiertagen um 10:30 Uhr – geräumt zur Verfügung zu stellen. Danach kanndas Hotel aufgrund der verspäteten Räumung des Zimmers für dessenvertragsüberschreitende Nutzung bis 18:00 Uhr 50% des vollen Logispreises inRechnung stellen, ab 18:00 Uhr 100%. Vertragliche Ansprüche des Kunden werdenhierdurch nicht begründet.

8.HAFTUNG DES HOTELS

8.1. Die Haftung desHotels ist, soweit es sich nicht um wesentliche Vertragspflichten(Kardinalspflichten) im leistungstypischen Bereich handelt, beschränkt aufSchäden, die auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des Hotels, seinesgesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen zurückzuführen sind; dies giltnicht im Falle der Haftung für Schäden aus der  Verletzung des Lebens, des Körpers oder derGesundheit. Sollten Störungen oder Mängel an den Leistungen des Hotelsauftreten, wird das Hotel bei Kenntnis oder auf unverzügliche Rüge des Kundenbemüht sein, für Abhilfe zu sorgen. Der Kunde ist verpflichtet, das ihmZumutbare beizutragen, um die Störung zu beheben oder einen möglichen Schadengering zu halten.

8.2. Die Vertragspartner vonPatmos bzw. der Kunde haften Patmos gegenüber in vollem Umfang für durch sieselbst, ihre Gäste oder vom Auftraggeber beauftragte Dritte verursachtenSchäden. Eine von der Vereinbarung abweichende Nutzung der dem Kunden oder Gastüberlassenen Räume berechtigt Patmos zur fristlosen Löschung desVertragsverhältnisses, ohne dass hierdurch der Anspruch auf das vereinbarteEntgelt gemindert wird.

8.3. Anlieferung, Aufbau,Nutzung, Abbau und Abtransport von durch den Kunden mitgebrachten Dekorationenund technischen Geräten bedürfen der Zustimmung durch Patmos. Das Hotel haftetnicht für Schäden oder Verlust eingebrachter Gegenstände und für eventuelletechnische Probleme. Ebenso übernimmt das Hotel keine Haftung fürWertgegenstände des Kunden und empfiehlt die Unterbringung im Hotel-Safe. DerKunde ist verpflichtet, das ihm Zumutbare beizutragen und einen möglichenSchaden gering zu halten.

8.4. Höhere Gewalt oderandere von Patmos nicht vertretbare Umstände, die eine Erfüllung des Vertragesunmöglich machen, entbinden das Hotel von jeglicher Haftung.

8.5. Soweit dem Kundenein Stellplatz in der Hotelgarage oder auf dem Hotelparkplatz – auch gegenEntgelt – zur Verfügung gestellt, wird kommt dadurch kein Verwahrungsvertragzustande. Bei Abhandenkommen oder Beschädigung auf dem Hotelgrundstückabgestellter oder rangierter Kraftfahrzeuge und deren Inhalte haftet Patmosnicht, außer bei grober Fahrlässigkeit. Dies gilt auch für Erfüllungsgehilfendes Hotels. Das Befahren und Betreten der gesamten privaten Flächen derHotelanlage erfolgt auf eigene Gefahr.

8.6. Weckaufträge werdenvom Hotel mit größter Sorgfalt ausgeführt. Schadensersatzansprüche, außer wegengrober Fahrlässigkeit oder Vorsatz, sind ausgeschlossen. Nachrichten, Post,Warensendungen für die Gäste werden mit Sorgfalt behandelt. Patmos übernimmtkeine Haftung für die Zustellung, Aufbewahrung und Nachsendung derselben. ZurückgebliebeneSachen werden nur auf Anfrage, Risiko und Kosten des Kunden nachgesandt. Schadensersatzansprüche,außer wegen grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz sind ausgeschlossen.

8.7. DieNutzung von WLAN im Hotel oder auf dem Hotelgelände erfolgt auf der Grundlageder rechtlichen Bestimmungen, denen der Kunde sich bei Übergabe einesWLAN-Codes unterwirft. Sowohl die Bestimmungen zur WLAN-Nutzung als auch dieAllgemeinen Geschäftsbedingungen sind öffentlich einsehbar im Eingangsbereichdes Hotels.

9.SCHLUSSBESTIMMUNGEN

9.1. Änderungenoder Ergänzungen des Vertrages bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit derSchriftform. Einseitige Änderungen oder Ergänzungen durch den Kunden sindunwirksam. Verträge zugunsten Dritter dürfen auf dem Patmos-Gelände nichtabgeschlossen werden.

9.2. Das Rauchen undjegliches Hantieren mit Feuer oder offenem Licht sind ausnahmslos innerhalb allerRäume des Hauses Patmos nicht zulässig. Das Halten und Mitbringen von Tieren indie Gästezimmer ist nicht gestattet.

9.3. Sollten einzelneBestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtigsein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungennicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften. Hiermitverlieren alle vorher erlassenen Geschäftsbedingungen ihre Gültigkeit.

9.4. Der Vertragunterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungs- und Zahlungsortsowie der ausschließliche Gerichtsstand ist Siegen/Westfalen.


PAHO GmbH & Co.KG -- AG Siegen - HRA 8407 Steuer-Nr.: 342/5817/411 -- USt-ID-Nr.:DE268281865

Komplementärin: Hotel Patmos GmbH -- AG Siegen -- HRB 8451   Geschäftsführung:Dr. Gregor Bräuer als IV i. S. PAHO GmbH & Co KG

P atmosweg 60 -- 57078 Siegen -- Telefon 0271 / 770096-0  Telefax0271 / 770096-105   info@hauspatmos.de -- www.hauspatmos.de